Gaststätte Metzer Eck
Inhaberin: Sylvia Falkner
Metzer Straße 33
10405 Berlin

Telefon 030 - 44 27 656
Telefax 030 - 44 14 821

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 16 - 01 Uhr
Samstag 18 - 01 Uhr
Sonntag - Ruhetag

Gästebuch
Gästebuch

Das 'Metzer Eck' ist älteste Kneipe im Prenzlauer Berg mit Familientradition seit 1913
und wird seit vier Generationen von unserer Familie geführt.

Seit 100 Jahren gibt es an dieser Stelle gastronomische Betreuung. Schon lange Zeit vorher galt diese Gegend als Ausflugsziel für Berliner Familien. Hier befand sich der Windmühlenberg. Unweit fanden sich Weinberge. Vor der Jahrhundertwende erfolgte die Bebauung dieser Region, finanziert durch die Reparationszahlungen aus dem deutsch-französischen Krieg. Daran erinnern die zahlreichen Straßennamen. Am 1. August 1913 eröffnete Clara Vahlenstein (die Urgroßmutter von Horst Falkner) in der Metzer Str. 33 die Eckkneipe "Vahlensteins Destille", die sie mit ihrem Mann Hermann bewirtschaftete. Nach dem Tode Hermanns im Jahre 1936 arbeitete Tochter Charlotte an dessen Stelle. Clara Vahlenstein starb 1951 und Tochter Charlotte übernahm die Gaststätte, die Ende der vierziger Jahre, zur Zeit der Trümmerbeseitigung, in "Metzer Eck" umbenannt wurde. 1957 stieg die in zwischen herangewachsene Tochter Bärbel mit in das Geschäft ein, so das wiederum Mutter und Tochter das Familienunternehmen leiteten. Im Jahre 1967 erhielt Bärbel Falkner die Konzession für das Gaststättengewerbe und bewirtschaftete die Gaststätte bis zu ihrer Rente.

Zur Jahrtausendwende wurde das Familienunternehmen vom Sohn Horst Falkner und seiner Ehefrau Sylvia übernommen und bis Mitte 2006 bewirtschaftet. Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Horst Falkner im März 2007. Er wurde leider nur 40 Jahre alt. Seitdem führt seine Ehefrau Sylvia Falkner die Gastwirtschaft allein weiter.



Die Geschichte der Kneipe und des Bezirks wird auf vielen schönen alten Stichen, Kopien und Fotos in unseren Schankräumen dargestellt.

- viele bekannte Schauspieler und Prominente - Originalbrief von Heinrich Zille (1858-1929, Maler, Grafiker) - Utensilien vom Sparverein "Windmühlenberg" (alter Name unseres Bezirkes) - Fotos vom Windmühlenberg - Viereckkachelofen mit Mittelsims, um 1900 - Originalzapfsäule, um 1900

Die Kneipe vermittelt jedem Gast ein Stück Urberliner Gemütlichkeit und Nostalgie.